Lesestunde

 

Die Lesestunde - der feste Lesekreis

 

Der Lesekreis findet in jeder Klasse einmal in der Woche statt.

Am Anfang stellt der Lehrer eine Stoppuhr auf 25 Minuten. Dann suchen wir uns einen Platz aus, an dem wir lesen wollen - entweder in der Klasse oder im oberen Flur.

Meistens lesen wir in der Lesestunde, was wir wollen. Wir lesen unser Buch, bis die Stoppuhr piept.

 

Dann setzen wir uns in den Sitzkreis unserer Klasse.

Der Klassensprecher schreibt den Titel des Buches und den Namen des Kindes, das sein Buch vorstellen soll, auf.

Dann nennt das Kind, das vorstellt, den Autor, den Verlag und den Inhalt des Buches.

Das Kind liest dann fünf Minuten aus dem Buch vor.

Danach bewerten alle Kinder der Klasse mit Daumenzeichen den Lesevortrag.

Das Lesekind bekommt danach drei Tipps von uns, wie es sich verbessern kann.